Audi A3 2020: Bald wird dieser neue Kompaktwagen vorgestellt 

Die Vorstellung der vierten Generation des Audi A3 2020 steht vor der Tür. Hier haben Sie vorab schon einmal die aktuellsten Informationen zum neuen Kompakt.

Die neue Generation des Audi A3 wird nun eher als ursprünglich geplant veröffentlicht. Nach den neuesten Informationen ist der Countdown vor dem nächsten Frühjahr geplant. Wenn man sich den jährlichen Autovorstellungskalender ansieht, deutet alles darauf hin, dass seine großartige Weltpremiere in der Ausgabe 2020 des Genfer Autosalons stattfindet, der vom 3. bis 15. März in der Schweizer Stadt stattfindet.

 

Audi A3 2020: Ästhetische Entwicklung 

Erwarten Sie, wie in den neuesten Audi-Veröffentlichungen üblich, keine große Designrevolution im neuen A3. Die neue Generation des Kompakt wird äußerlich leichte Designänderungen aufweisen, die ihn weiterhin als authentischen A3 erkennen lassen. Mit einem Frontgrill, der den Formen des Q3, Q3 Sportback und A1 ähnelt.

Im Innenraum des A3 2020 sind hingegen spürbare Veränderungen zu erwarten, da die Digitalisierung hier Einzug erhält. Neben einem großen Bildschirm des Multimedia-Systems in der Mitte des Armaturenbretts wird es einen weiteren digitalen Bildschirm im Instrumentenbereich hinter dem Lenkrad geben. Weniger Tasten und klarere, modernere, einfachere und schnell erkennbare Informationen auf einen Blick. Tatsächlich sind Design und Platzierung beider Bildschirme fast identisch, als würden sie zusammengeführt.

Bei den Karosserie-Typen haben die Verantwortlichen des deutschen Unternehmens in dieser vierten Version des Audi A3 längst entschieden, die dreitürigen und Cabrio-Varianten nicht mehr in Serie zu bringen. Nur der fünftürige Sportback bleibt im Programm sowie die Limousine mit vier Türen. Die Premiere einer unveröffentlichten Version von fünf Türen mit bestimmten Offroad-Farben, einer größeren freien Höhe der Karosserie in Bezug auf den Boden und mehreren Schutzelementen an der Außenseite, sollte auch nicht dazu führen, dass sie ein typischeres Bild von SUVs enthüllt.

Motoren und Technologie 

Das mechanische Angebot des Audi A3 2020 wird eines der vielfältigsten im Kompaktsegment sein. Beim Benziner werden die neuesten Entwicklungen des Dreizylinder-Blocks 1.0 TSI und des Vierzylinders 1.5 / 2.0 TSI mit Leistungen zwischen 115 und 250 PS berücksichtigt. Für diejenigen, die ein Maximum an Sportlichkeit bevorzugen, wird bereits ein S3 von etwas mehr als 300 PS und ein hypothetischer RS ​​3 von etwas mehr als 430 PS erwartet.

Im A3 2020 werden auch die Dieselmotoren mit den neuesten Entwicklungen bei 1,6-TDI- und 2,0-TDI-Motoren beachtet. Die Hybridisierung kann auf zwei Arten erfolgen: zum einen als Mild-Hybrid- oder Light-Hybridisierung mit einem 48-V-System auf der Basis von 1.0- und 1.5-TSI-Benzinmotoren. Zum anderen ein oder zwei Plug-in-Hybrid-Versionen mit einem 1.4 TSI-Motor, wie im bereits angekündigten und bekannten Golf 8. Die G-Tron-Bi-Fuel-Version rundet das vielfältige mechanische Angebot des A3 ab.

Schließlich wird es im Audi A3, Generation IV, einen besonderen Fokus auf maximale Konnektivität geben. In diesem Sinne ist es möglich bestimmte Funktionen (GPS, Fahrhilfen usw.) aus der Ferne zu aktualisieren oder sogar dauerhaft oder vorübergehend zu aktivieren. Das teilautonome Fahren der Stufe 2 wird in einem großen Teil des Spektrums verallgemeinert, mit Systemen wie der adaptiven Geschwindigkeitsregelung mit automatischer Unterstützung und einer Verkehrsüberwachungsfunktion sowie einem aktiven Spurhaltungssystem. Die Scheinwerfer werden immer serienmäßig mit LED-Technologie geliefert und das Matrix-LED-System kann als Option gewählt werden. Der neue Kompakt verfügt möglicherweise auch über Kommunikationsfunktionen, mit denen Informationen mit anderen Fahrzeugen austauscht werden können, die mit einem ähnlichen System ausgestattet sind.

MQB EVO-Plattform des VW-Konzerns  

Der neue Audi A3 2020 wird nach den Produktionsmethoden der neuen Evolution der MQB-Transversal-Modular-Plattform des VW-Konzerns hergestellt, die vom Golf 8 uraufgeführt wird und deren technische Gene auch mit dem Leon IV und dem neuen Skoda Octavia geteilt werden. Diese neue Architektur würde eine Vergrößerung des Radstands um ungefähr 5 Zentimeter bedeuten. Eine Tatsache, die eine etwas breiteren Kabine und mit einer Ladekapazität im Kofferraum, von ungefähr 400 Litern bedeuten könnte.  

Durch den Einsatz der neuen MQB-Plattform ist der neue Audi A3 im Durchschnitt rund 20 kg leichter als sein Vorgänger.


Related Posts

Vergleich – Audi S3 gegen BMW M135i

Vergleich – Audi S3 gegen BMW M135i

In der Audi A3- Familie wurde es mit dem 300 PS starken S3 richtig dynamisch...
Hot

Facelift: VW Golf Cabrio

Facelift: VW Golf Cabrio

Zwar neigte sich die Cabriolet-Saison bereits dem Ende zu, doch VW hatte...
Hot

Opel Corsa B

Opel Corsa B

In den Jahren von 1993 bis 2000, war der Opel Corsa B...