Porsche ist seit Jahrzehnten einer der großen Marken, wenn Sie sich einen schicken, eleganten und schnellen Sportwagen wünschen. Natürlich verbessert sich Porsche immer weiter, weshalb der Porsche Macan ein neues Design erhalten hat. Zuerst war der 718 Boxster an der Reihe, doch nun wurde auch der Macan überarbeitet, was gerade an dem neuen Vierzylinder-Turbo-Motor zu vernehmen ist. Aber gerade die Optik hat sich verändern, sodass sich der Porsche Macan den modernen Ansprüchen und Trends anpasst.

Das neue Design vom Macan

Optisch setzt sich das Einsteigermodell sanft von den hochwertigeren Angeboten ab. Es kommen kleine Details zum Tragen, wie mattschwarze Scheibenrahmen, die für einen modernen und eleganten Look sorgen. Die Bremssättel wurden ebenso in Schwarz gehalten, um die Optik abzurunden. Die zwei verchromten Einzel-Endrohre sind sofort zu erkennen. Gerade die Schlichtheit in Bereich der Farben ist Absicht, damit der Macan mit allen bekannten Autofarben harmonieren kann. Es kommt nie zu einen unschönen Stilbruch. Ein Höhepunkt sind die Voll-LED-Scheinwerfer, welche nicht nur eine ordentliche Beleuchtung bieten, sondern den Look vervollständigen. Bei den hochpreisigen Modellen haben Sie die Möglichkeit, dass Sie viele Punkte des Designs selbst bestimmten können.

 
Hierbei ist nicht nur die Rede von der Innenausstattung, wie beispielsweise unterschiedliche Farben oder Ledersorten, sondern auch vom Außendesign. Sie können die gewünschte Farbe wählen, wobei von Schwarz bis Silber alles vorhanden ist. Auch Kleinigkeiten an den Leuchten, dem Heck und der Front können Sie verändern, um den Porsche Macan somit Ihren Vorstellungen anzupassen. Je mehr Sie bei den aktuellen Modellen verändern, desto höher steigt der Preis. Doch durch diese Individualisierung können Sie sicher sein, dass keiner dieses Fahrzeug noch einmal besitzt.

Was befindet sich unter dem Design?

Porsche hat sich nicht alleine auf ein neues Design gestützt, sondern jenes soll durch neue technische Highlights komplimentiert werden. Durch den Zweiliter-Turbo erreicht der Macan bis zu 252 PS und einen maximalen Drehmoment von beeindruckenden 370 Nm zwischen 1.600 und 4.500 Umdrehungen in der Minute. Durch diese Erneuerung soll es der flinke SUV innerhalb von 6,7 Sekunden auf 100 km/h schaffen.

 
Auf Wunsch können Sie ein optionales Sport Chrono-Paket in Anspruch nehmen, womit die Beschleunigung noch 0,2 Sekunden schneller sein soll. Schluss ist bei einem Tempo von 229 km/h. Der Verbrauch wurde beim Porsche Macan ebenso überarbeitet, weshalb Sie auf 100 Kilometer rund 7,2 Liter verbrauchen. Wie auch bei anderen Modellen von Porsche kommt beim Macan serienmäßig ein Doppelkupplungsgetriebe und Allradantrieb zum Einsatz. Durch die Erneuerung im Design wurde das Gewicht verringert, sodass das Einstiegsmodell mit 1.770 Kilogramm der leichteste Porsche-SUV ist.

Alle Informationen auf einem Blick

Auf Erneuerungen wurde auch im Bereich des Cockpits gesetzt. Somit wird ein neu designtes Infotainment „PCM“ genutzt. Mit diesem können Sie Verkehrsinformationen in Echtzeit einsehen. Die leichte Bedienung sowie der integrierten WLAN-Hotspot gehören ebenso zur neuen Ausstattung des PCM-Systems. Auf dem sieben Zoll Display kann gleichermaßen das Navigationssystem eingesehen werden. Sie können dabei einfach mit mehreren Fingern die 3D-Darstellung drehen und wenden, sodass Sie immer den Überblick behalten. Neu ist die Verbindungsmöglichkeit über Apple CarPlay.

 
Durch diese App lassen sich vorher eingegebene Ziele vom Smartphone auf das System übertragen, damit Sie nur in das Auto einsteigen und direkt starten können. Anfang 2016 wurden die Lenkungsregler noch einmal überarbeitet und es kamen noch diverse Interieur- und Exterieur-Pakete hinzu. Dadurch können Sie das neue Design noch mehr genießen, welches sich in allen Lebenslagen behaupten wird.
flames

Automagazin.com
Newsletter abonnieren!
Sie interessieren sich für Autos? Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Die neuesten Klein- und Mittelwageklassewagen, Sportwagen und Offroader bei uns im Test!

Jetzt anmelden