ANTOFAGASTA, CHILE - NOVEMBER 15, 2015: Red pickup truck Mitsubishi L200 at the Atacama desert.

Der Mitsubishi Pickup ist eine altbekannte Modellreihe des Herstellers, welche seit Jahren für Begeisterung sorgt. Im Sommer 2015 wurde die fünfte Generation vom Mitsubishi Pickup L200 präsentiert, welche einen wahren Generationswechsel anzettelte. Mit einer stattlichen Länge von 5,29 Metern, einer Breite von 1,82 Meter und einem Wendekreis von 11,8 Meter ist der Mitsubishi Pickup L200 sicherlich kein Gefährt für kleine Straßen oder enge Gassen. Doch gerade auf dem Land zeigt das Modell sein volles Potenzial, wobei Sie auch gerne einen Abstecher in die Wildnis machen dürfen.

Ein schickes Design

Optisch gesehen ist der neue L200 eine elegante und moderne Fortführung des Vorgängermodells mit geschwungenen Fensterlinien. Wie bei den vorherigen Modellen wurde auch beim diesem L200 auf eine optische Trennung zwischen Kabine und Ladefläche geachtet. In Deutschland erhalten Sie das Modell als „Club Cab“ oder in der Doppelkabinenvariante. Ansonsten werfen Sie einen genauen Blick auf die frische Optik. Die Frontpartie wurde extra aggressiv, maskulin und imposant gehalten, um somit die Kraft vom L200 zu zeigen. Mit Bi-Xenon und LED-Tagfahrlichtern wird das Konzept abgerundet. Die Heckpartie ist hingegen recht schlicht gehalten, wobei einige Feinheiten im Bereich des Hinterns überarbeitet wurden.

Ordentliche Power

Doch nicht nur die Optik vom Mitsubishi Pickup L200 ist wichtig, sondern auch die praktischen Qualitäten sowie die Leistung. Es kommt ein neu entwickeltere 2,4-Liter-Diesel zum Einsatz, welchen Sie entweder mit 154 oder 181 PS betreiben können. Wichtig war es Mitsubishi, dass der CO2-Ausstoß verringert wurde. Deswegen wurde dieser von 199 Gramm pro Kilometer auf 169 Gramm reduziert. Das neue Sechsganggetriebe und die Fünfstufen-Automatik sorgen für ein entspanntes Fahren sowie einen geringen Wartungsbedarf. Wie bei vielen Automodellen üblich gibt es auch den Mitsubishi Pickup L200 nicht nur in einer Ausführung. Menschen mit einem eher kleinen Geldbeutel sollten die simple Ausstattung wählen.

Diese besteht aus sieben Airbags und einem automatischen Start-Stopp-System, welches in Verbindung mit dem Schaltgetriebe arbeitet. Hilfreich ist die Berganfahrtshilfe sowie die elektronische Stabilitätskontrolle (MASC). Hinzu kommen abschaltbare Gespannstabilisierung und Traktionskontrolle. Kleine Highlights für eine gemütliche Fahrt sind die Flankenschutzrohre mit Trittauflage und die Klimaanlage. Ebenso gibt es ein Multi-Informationsdisplay mit wichtigen Informationen, wie Kilometerzähler, Kraftstoffanzeige oder Außentemperatur.

Eine andere Variante

Sie müssen sich nicht zwangsläufig für die einfache Ausführung entscheiden, denn Mitsubishi bietet weitere Varianten an. Beeindruckend ist die Topausstattung, welche einige Highlights bietet. Viele Punkte stimmen mit der einfachen Ausführung überein, wie sieben Airbags, ein automatisches Start-Stopp-System, Berganfahrtshilfe oder Klimaanlage. Doch gerade im Bereich der Innenausstattung wurde ordentlich zugelegt.

Sie erhalten eine Bluetooth-Schnittstelle mit Freisprecheinrichtung. Ebenso gibt es eine Klimaautomatik, wobei Fahrer- und Beifahrersitz getrennt geregelt werden können. Die Lederausstattung wirkt edel und hochwertig, wobei diese in Kombination mit hochwertigen Lederimitat verwendet werden kann. Aber auch der Spurhalteassistent, das Smart-Key-System, die Rückfahrkamera mit Hilfslinien sowie die elektronischen Außenspiegel sind ein Highlight vom Top-Paket.

Ein Pickup der überzeugt

Der Mitsubishi Pickup L200 kann auf ganzer Linie überzeugen und stellt ein perfektes Modell für die Arbeit und Unternehmen dar. Die große Ladefläche erlaubt den Transport von Möbeln, Maschinen und vielen mehr, ohne dass Sie sich Sorgen machen müssen, dass es der Pickup nicht schafft. Hinzu kommt das aggressive Design, welches zu einem tollen Look beiträgt. Natürlich können Sie viele unterschiedliche Einrichtungsmöglichkeiten in Anspruch nehmen, damit der Mitsubishi L200 ganz Ihren Vorstellungen entspricht. Gerade die umfangreichen Möglichkeiten im Interieur machen das Modell zu einem Glanzlicht. Sie können gemütlich und ohne große Umstände fahren.

flames

Automagazin.com
Newsletter abonnieren!
Sie interessieren sich für Autos? Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Die neuesten Klein- und Mittelwageklassewagen, Sportwagen und Offroader bei uns im Test!

Jetzt anmelden