Der Alfa Romeo Mito gehört zu einen der beliebtesten und bekanntesten Modellen von Alfa Romeo. Doch mit den Jahren hat das Modell langsam an seinen Glanz verloren, was auch stark an den wachsenden und verändernden Trends liegt. Die alten Alfa Romeo Mito-Autos wirken heute veraltet, unmodern und nicht gerade schick. Deswegen haben sich die Designer von Alfa Romeo an den Zeichentisch gesetzt und ein neues Konzept für den Mito erarbeitet. Besonders dessen Front sollte ein komplettes Make-over bekommen, sodass die modernen Modelle den aktuellen Trends angepasst sind.

Ein dezenter Facelift

Die Überarbeitung vom Alfa Romeo Mito fällt recht diskret und dezent aus. Nur einige mechanische Bereiche wurden überarbeitet und neue Technologie hinzugefügt. Doch gerade diese eher subtilen Änderungen sorgen dafür, dass der Alfa Romeo Mito weiterhin ein beliebtes Modell bleibt, welches sich gegen die Gegner im Segment B durchsetzen kann.

Gerade als kleine Variante für die Stadt oder für gemütliche Ausflüge ist der Alfa Romeo Mito mit seinem neuen Gesicht perfekt. Der Mito folgte der neu eingeleiteten Linie Alfa Romeo Giulietta, wobei er eine kleine Besonderheit ist. Änderungen an bekannten Modellen sind extrem selten, gerade bei Alfa Romeo. Besonders der Kühlergrill kann sofort überzeugen, doch auch neue Dekoration an den Rädern und Scheinwerfern. Hinzu kommen ein neuer Heckdiffusor sowie eine neue Schriftart von dem niedlichen Mito, welche Sie auf der Rückseite des Fahrzeugs finden werden.

Allgemein wurde das Gesicht recht simple und schlicht gehalten. Es wurde auf jeglichen Schnickschnack verzichten, wobei eine Kombination des silbrigen Kühlergrills mit der gewählten Autofarbe immer harmoniert. Die sanften Kurven und die leichte Linienführung wurde noch etwas verfeinert, sodass ein filigraner und dennoch kraftvoller Auftritt möglich ist.

Neben dem neuen Gesicht

Doch nicht nur in diesen Bereichen hat sich Alfa Romeo ausgetobt, sondern es kommen auch wesentlich mehr Farben hinzu. Zwar ist die Farbpalette vom Mito schon recht groß, doch noch einige weitere Farben dürfen nicht fehlen. Ansonsten sollten Sie einen genauen Blick auf die Reifen werfen, denn diese wurden ebenso überarbeitet. Es gibt drei neue Designs, welche bei einer Größe von 16, 17 oder 18 Zoll liegen. Allerdings können Sie auch eigene Anpassungen vornehmen.

Das ist durch Mopar möglich, welche Ihnen diverses Zubehör für Ihren Alfa Romeo Mito bietet. Beispielsweise können Sie die Texturen des Armnaturbrettes verändern oder andere Polster für Ihre Sitze wählen, wobei viele Farbmuster zur Verfügung stehen. Diese tragen mit zum neuen Face-Lift vom Alfa Romeo Mito bei und schaffen ein abgerundetes Konzept, das jeden überzeugt.

Was liegt unter dem frischen Design?

Unter dem neuen Gesicht finden Sie einige Änderungen in der Mechanik, um somit den neuen europäischen Emissionsnormen gerecht zu werden. Eine kleine Neuheit ist der 1.3 Multijet mit 95 PS. Dieser Motor unterstützt nicht nur die frische Front, sondern liefert auch eine optimale Balance zwischen Leistung und Verbrauch. Üblich für den Mito ist, dass dieser die DNA-Conduction-Mode enthält. Es gibt drei mögliche Variante, welche den Charakter des Fahrzeuges verändern kann.

Somit können Sie den Kleinwagen Ihren Anforderungen anpassen und diverse Parameter für das Auto, seine Lenkung, Gas und Suspension festlegen. Der neue Alfa Romeo Mito bietet einfach alles, was Sie sich von einem modernen und jugendlichen Fahrzeug wünschen. Der neue Look mit seinen dezenten und feinen Veränderungen schafft einen trendiges Aussehen und zugleich einen beeindruckenden Auftritt. Gerade das neue Gesicht katapultiert den Alfa Romeo Mito wieder in die Riege der beliebtesten Kleinwagenmodelle der modernen Zeit.

flames

Automagazin.com
Newsletter abonnieren!
Sie interessieren sich für Autos? Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Die neuesten Klein- und Mittelwageklassewagen, Sportwagen und Offroader bei uns im Test!

Jetzt anmelden